Partnerbetriebe

Drucken

Wasser Tour Trekkingrad Variante

Die sportliche Alternative zur Wassertour im Glantal zwischen St. Veit an der Glan und Feldkirchen verläuft am Südhang der Wimitzer Berge durch Natur und kleine Dörfer. Der Urbaner See und die schön gelegene Wehrkirche von Sörg sind nur zwei der vielen aussichtsreichen und landschaftlich schönen Highlights der Tour.

 

Touristische Wegbeschreibung

Die Abschnitte im Detail:
  • St. Veit an der Glan „Fuchspalast“ – Bhf. St. Veit an der Glan
  • R7 „Friesacherweg“: Bhf. St. Veit an der Glan – St. Veit Süd
  • R5 „Glan-Gurk Radweg“: St. Veit Süd – Stadion St. Veit
  • Stadion St. Veit – Treffelsdorf – Sörg – Pulst – Glantschach – St. Urban
  • St. Urban – Feldkirchen Kreuzung St. Ruprechterstraße
  • R2C „Turracher Radweg“: Feldkirchen Kreuzung St. Ruprechterstraße – Bahnhof Feldkirchen
  • retour per Bahn oder am R5 „Glan-Gurk Radweg“

Startpunkt dieser Tour ist Hotel Fuchspalast. Besuchen Sie auch das Museum St. Veit und genießen Sie das Flair der Altstadt. Vom Zentrum Richtung Bahnhof fahren Sie durch die Bahnunterführung und folgen dem  R7 „Friesacherradweg“. Dabei radeln Sie auch am "Energieschauplatz Hallenbad" vorbei. Am R5 "Glan-Gurk Radweg" auf der "Wasser Tour" führt der Radweg bis zum "Energieschauplatz Stadion". 

Folgen Sie nun den unbefestigten Wegen nach Treffelsdorf. Durch mehrerer kleine Orte geht es bergauf nach Sörg. Sörg ist per Stichweg erreichbar und sollte nicht ausgelassen werden.  Der Ort liegt mit wunderschöner Aussicht am Südhang der Wimitzer Berge. Das Zentrum ist die Pfarrkirche in Sörg, welche dem Hl. Martin geweiht ist.

Vorbei an der „Ruine Liebenfels“ und am „Klettergarten Liebenfels“ geht es zum „Abenteuer Wasser Weg“, nutzen Sie den Ort für eine Rast. Von Glantschach führt die Route stetig bergauf nach Liemberg. Leicht bergauf geht es in einem Hochtal auf der Hauptstraße weiter Richtung St. Urban zum Urbansee . Die Rast ist verdient und der Ort bietet zahlreiche Angebote zum Verweilen. Vom Urban See geht es es ca. 200 Meter in Serpentinen bergab, bis Sie wieder zu einem leichten Anstieg kommen. Vorbei am Dietrichsteiner See können Sie auf einer kleinen Hochfläche die wunderschöne Aussicht genießen.

Sie erreichen St. Ruprecht und die St. Ruprechterstraße, nach etwa 200m biegen Sie nach links auf den R2C "Turracher Radweg" . Die Route führt Sie zum Bahnhof Feldkirchen, der Endpunkt der Tour. Retour nach St. Veit geht es auf der selben Route, per Bahn oder am R5 "Glan-Gurk Radweg" 

TIPP: Per E-Mountainbike lässt sich diese Route kraftschonend befahren!

Mehr Infos zum Verleih unter www.mittelkaernten-ebiken.at

Technische Daten

  • Startpunkt: St. Veit/Glan, Fuchspalast
  • Zielpunkt: Feldkirchen, Bahnhof
  • Streckenlänge: 36,8 km
  • Höhenmeter: 797 m
  • Dauer: ca. 4:30 h
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Hinweis: Rückreise mit der Bahn möglich. Wer sparsam mit dem Akku umgeht oder bereit ist auch ohne elektrische Unterstützung zu "radeln", kann den Rückweg selbstverständlich auch auf eigenen Tritt über den R5 „Glan-Gurk Radweg" bestreiten.

Wasser Tour Variante

Wasser Tour Variante
Drucken

Saualpe Mountainbike Tour

Eingebettet in die wunderschöne Mittelkärntner Berglandschaft führt diese Mountainbikeroute von Eberstein am Fuße der Saualpe zu den Wehrkirchen Hochfeistritz und Diex mit herrlicher Aussicht. Eine landschaftlich schöne, aber durch steile Anstiege recht anspruchsvolle Bergetappe für eingefleischte Mountainbiker oder E-Mountainbiker.

 

Touristische Wegbeschreibung

Die Route startet direkt beim Gemeindeamt in Eberstein mit der imposanten Burganlage und zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten (z. B. Ebersteiner Volksliedhaus, Heilkräutergarten, Lamatrekking, Norischer Panoramaweg, etc.).

Vom Gemeindeamt in Eberstein geht es kurz entlang der Saualpenstraße, bevor die Route rechts ansteigend das Görtschitztal verlässt. Anfangs noch von Wiesen begleitet, führt der Weg im Wald bergauf und mündet in den Norischen Panoramaweg ein. Hier sind die meisten Höhenmeter bereits überwunden, sodass es den Norischen Panoramaweg folgend bis Mirnig, mit erster Rastmöglichkeit, ohne wesentlich starke Steigungen geht.

Die Route führt weiter entlang des Norischen Panoramawegs bis Hochfeistritz. Die schöne Weitsicht und die Wehrkirche „Hochfeistritz“ sind sicherlich ein Highlight der Tour und laden zur verdienten Rast ein. Weiter ansteigend führt die Tour Richtung Diex. Vor Diex besteht die Möglichkeit die Route abzukürzen – alternativ gelangen Sie geradeaus zur Wehrkirche Diex . Genießen Sie den herrlichen Panoramablick im Ort mit den meisten Sonnenstunden Österreichs.

Ab hier geht’s flott auf einer asphaltierten Straße zuerst flach, dann ab Gretschitz steiler werdend ca. 12 km talwärts. Sie erreichen schließlich wieder das Görtschitztal und gelangen Richtung Norden leicht bergauf wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Technische Daten

  • Startpunkt: Gemeindeamt Eberstein
  • Zielpunkt: Gemeindeamt Eberstein
  • Streckenlänge: 39,4 km
  • Höhenmeter: 1.150 m
  • Dauer: ca. 6:00 h
  • Schwierigkeitsgrad: schwer

Saualpe Rundtour

Saualpe Rundtour

TOURPLANER

Drucken

Energie Tour (große Runde)

Mit dem E-Bike geht´s zwischen Längsee und Hörzendorfer See, zu den Energieschauplätzen rund um St. Veit an der Glan. Ausgehend vom  St. Veiter Fuchspalast radeln Sie zu den Energieschauplätzen des größten Photovoltaikkraftwerkes in Österreich. Die zwei Badeseen entlang der Route laden zu einer verdienten Rast ein.

 

Touristische Wegbeschreibung

Der Fuchspalast in St. Veit an der Glan bildet den Ausgangspunkt dieser Tour. Besuchen Sie auch das Museum St. Veit und genießen Sie das Flair der Altstadt. Etwa 300 m nach dem Ausgangspunkt biegen Sie zuerst links und danach gleich wieder rechts ab und gelangen so zum Energieschauplatz Kölnhof. Über die Kölnhofallee radeln Sie vorbei am Bahnhof zur Eisenbahnunterführung für Radfahrer und Fußgänger. Die Route folgt der Taggenbrunnerstraße und verlässt den besiedelten Bereich. Unter der Bahn hindurch und über die Schnellstraße führt die Route dann nach rechts in Richtung Burg Taggenbrunn. Gleich nach der Abzweigung zur Burg folgen Sie links einem Schotterweg, der steil bergauf durch den Wald führt. Steigen Sie hier ab, falls Sie sich unsicher fühlen! Vom höchsten Punkt der Tour geht es mit wunderschönem Blick stetig bergab Richtung Längsee mit seinem schönen Strandbad und vielen Rastmöglichkeiten. Am Südufer vorbei führt die Route zum Stift St. Georgen am Längsee.

Die Talfahrt nach Reipersdorf entschädigt für die Steigungen! Nach Unterquerung der Bahn halten Sie sich rechts und radeln durch ein kleines Tälchen stetig bergab zum Energieschauplatz Sonnenpark Untermühlbach. Dieser kurze Abstecher lohnt sich! Nach Untermühlbach fahren Sie rechtsabbiegend 300 m auf der Hauptstraße und dann links über eine Brücke über die Glan. Nach Querung der Bahntrasse erstreckt sich rechter Hand der Industriepark Blintendorf. Nach einem kurzen Stück entlang der Glan zweigen Sie rechts ab und radeln auf einem abwechslungsreichen Wegstück zum Hörzendorfer See. In Hörzendorf werden Sie mit einem wunderschönen Blick ins Glantal belohnt! Anschließend folgt die Route der Hauptstraße, die Sie schon bald zum St. Veiter Stadion führt. An diesem Energieschauplatz befinden sich große Solaranlagen direkt am Stadiongelände. Die Tour quert in weiterer Folge die Glan sowie die Bahn und führt auf einem Radweg parallel zur Hauptstraße und vorbei am Energieschauplatz auf der ehemaligen Mülldeponie wieder Richtung St. Veit. Wer möchte, kann den letzten Teil der Tour vom Oktoberplatz durch die Altstadt Richtung Fuchspalast spazieren.

Technische Daten

  • Startpunkt: St. Veit/Glan, Fuchspalast
  • Zielpunkt: St. Veit/Glan, Fuchspalast
  • Streckenlänge: 27,3 km
  • Höhenmeter: 412 m
  • Dauer: ca. 3:15 h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Energie Tour

Energie Tour

TOURPLANER

Entwicklungsförderung

Die Umsetzung des Projektes „e-biken in Mittelkärnten“ wurde im Rahmen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums im Schwerpunkt 4 – LEADER gefördert. Der Förderbetrag in Höhe von € 91.000,- setzt sich aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Kärnten zusammen.

Mobilitätspartner

Einfach-raus-Rad-Ticket

Ausgewählte Taxi- oder Busunternehmer:
Liste aller Mobilitätspartner

Partnerbetriebe

Unsere zahlreichen Partnerbetriebe haben sich auf Radfahrer und (e)Biker eingestellt! Eine umfangreiche Liste von Hotels, Unterkünften, Restaurant- und Gastronomiebetrieben finden Sie hier: Liste aller Partnerbetriebe

Kontakt

Tourismusregion Mittelkärnten
Hauptplatz 23
9300 St. Veit/Glan

T: +43 4212 45 608
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!